Alaaf – und los geht’s wieder!

. Der Öcher Fastelovvend ist als A der A(achen) B(onn) C(öln) D(üsseldorf) Jecken Bestandteil des immateriellen Kulturerbes Rheinischer Karneval auf der deutschen UNESCO-Liste und der Aachener Dom ist seit 40 Jahren Deutschlands erstes materielles Weltkulturerbe. 2018 ist das Europäische Jahr des Kulturerbes und wen verwundert es da, dass die beiden in unserer Heimatstadt Aachen beheimateten Kulturerbe das Motto für die kommende Session 2017/2018 vorgeben. „Os Kultur es ieschte Wahl  met et Mönster än d´r Karneval“ lautet nämlich das Sessionsmotto 2017/18 das die Öcher Jecken bis Mitte Februar auf den närrischen Wegen begleiten wird.

Doch der Reihe nach.Los geht’s traditionell am Elften im Elften, dann wird die neue Session offiziell wieder am Platz des Holzgrabens in der Aachener Innenstadt eingeläutet – mit vielen närrischen Paukenschlägen, den designierten Prinzen und mit nahezu allen Protagonisten des Öcher Karnevals. Also eingehakt und mitgemacht, wenn der FestAusschuss Aachener Karneval (AAK) und der Stammtisch der Kommandanten und Präsidenten es dort zum Sessions-Start krachen lassen!

„Vür wecke Öcher Jecke“ lautet wie immer das Motto an diesem Tag, an dem die „Saure-Gurken-Zeit“ kalendarisch endet und der Kampf gegen Griesgram und Muckertum aufs Neue beginnt.

„Die Einladung geht an alle Aachener und Jecken aus der trotz Euregio, die mit uns und unserem tollen Bühnenprogramm feiern wollen. Am Holzgraben wird die schöne Tradition des Sessionsauftaktes in den kommenden Jahren fortgesetzt“, freuen sich der Präsident des Ausschusses Aachener Karneval, Frank Prömpeler und der Vorsitzende des Stammtisches der Kommandanten und Präsidenten Achim Wernerus, auf das närrische Startsignal. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr sorgten trotz des schlechten Wetters über 1000 begeisterte Besucher für eine bunte Kulisse; diesmal werden es kaum weniger sein…

Tolles Open-Air-Programm

Bevor Oberbürgermeister Marcel Philipp die Session zusammen mit den Veranstaltern offiziell eröffnen wird, bringen zahlreiche Aachener Interpreten die Besucher ab 10 Uhr auf Betriebstemperatur. Mit dabei sind die Night Wiever (Richterich), die Öcher Stallburchen um Ex Tollität Axel II. Schwarz, der Sloape Kroam aus Vaals sowie die Öcher Stadtmusikanten. Beteiligt an dem folgenden karnevalistischen Aufgalopp unter freiem Himmel (ab 11.11 Uhr) sind dann nahezu alle Stimmungs-Asse des Aachener Karnevals, darunter Dr. Kurt Christ mit dem neuen Mottolied der Session, De Originale, Hans Montag, De Kenger vajjen Beverau, Tästbild (Richterich), die Öcher Troubadoure, De Spetzbouve und als neue Gruppe die Rumtreiber Apropos: Viele dieser Künstler haben sich mit ihren Ohrwürmern auch auf der mittlerweile dritten AAK-Motto-CD „Öcher Tamtam“ verewigt. Als wäre das noch nicht genug, wird darüber hinaus der designierte Öcher Narrenadel, Mike I. und Märchenprinz Julius I., mit ihren aktuellen Prinzenliedern einheizen. Und wie immer ist auch der gemeinsame Auftritt der Stadtteilprinzen bei der Sessionseröffnung Programm. Ebenfalls werden Gäste aus dem benachbarten Vaals und Heerlen erwartet.

„Unser Karneval wurde nicht umsonst auf die deutsche UNESCO Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen“ sagt Frank Prömpeler. „Er ist nicht nur einfach Brauchtum, sondern er ist ein zu schützendes Kulturgut, genau wie der Dom. Beide tragen die Öcher im Herzen und beide freuen sich auf die Menschen egal aus welcher Heimat.

Die kommende Session steht daneben ganz im Zeichen vieler närrischen Jubiläen Aachener Karnevalsvereine, weiterer Neuerungen für den Aachener Karneval über den AAK und neuen Veranstaltungen.  Fastelovvend, wie es ihn in der bevorstehenden Session eben nur in Aachen gibt…

To Top ↑
error: Content is protected !!