Der Arbeitsausschuss

Entstehung des Aachener Kinderkarnevals.

Der Arbeitsausschuss Aachener Kinderkarneval – kurz AKiKa

1947-1968-Praesident-Jacques-Koenigstein.jpg_1477205092

Jacques Königstein (1897 – 1971) Bild: www.akv.de

Jacques Königstein (1897 – 1971), ein leidenschaftlicher Aachener Karnevalist,
war von 1930 bis 1968 Präsident des Aachener Karnevalsvereins und Gründer des Ausschusses Aachener Karneval, dem heutigen FestAusschuss Aachener Karneval e. V. .

Königstein hatte die Idee eines kostümierten Kinderkarnevalsumzuges, 1938 ist seine Vision erstmalig  umgesetzt worden.

Damit war Aachen Vorreiter in Deutschland.

Der Aachener Kinderkarneval war ebenso Vorbild für viele Karnevalshochburgen in
Deutschland, als 1951 der erste Märchenprinz, eine Darstellung des Prinzen Karneval für Kinder, proklamiert wurde.

Er legte den Grundstein für den Kinderkarneval in Aachen. Noch heute schauen Vertreter aus anderen Karnevalshochburgen gerne nach Aachen und überzeugen sich von der guten karnevalistischen Nachwuchsarbeit.

1950 gründete sich unter dem Vorsitz von Dr. Fritz Velz der Arbeitsausschuss Aachener Kinderkarneval im FestAusschuss Aachener Karneval.

Er benennt bis heute den jährlichen Märchenprinzen und organisiert den Kinderkostümzug am Karnevalssonntag.

Mitglieder des ArbeitsausschussesAachener Kinderkarneval kümmern sich liebevoll um die zahlreichen Belange der Prinzengarde des Märchenprinzen und um den Kinderhofstaat.

Die Aachener Karnevalsgesellschaften bauen ebenfalls auf den eigenen Nachwuchs und erlebten bereits in den siebziger Jahren einen regelrechten Boom. Kindergruppen mit eigenem Bühnenprogramm und Uniformen sowie Karnevalswagen der„Großen“ wurden schnell ein weiteres Aushängeschild des Aachener Kinderkarnevals.

Kleine Mariechen mit tänzerischen Darbietungen und kleine Gardisten erobern heute noch die Herzen der Gäste.

Der Leiter des AKiKa (Arbeitsausschuss Aachener Kinderkarneval) wird durch den Vorstand des FestAusschusses Aachen Karneval (AAK) berufen und kann dann in freier Entscheidung seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihre Ämter auswählen.

Dr. Fritz Velz † war der erste Leiter von 1950 bis 1954.

Es folgte Sepp Hugot †,  von 1954 bis 1969.

Franz Baumann † bekleidete das Amt von 1969 bis 1990.

Wolfgang Radermacher ist seit 1990 Leiter des AKiKa.                                                                            Text:FASBEL 2013

To Top ↑